Machbarkeitsstudien

Aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) kofinanziert die DEG-Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH auch Machbarkeitsstudien von Unternehmen, die entwicklungspolitisch sinnvolle Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern vorbereiten wollen. Unternehmen mit bis zu 500 Mio. EUR Jahresumsatz sind antragsberechtigt. Machbarkeitsstudien werden maximal mit 200.000 EUR gefördert. Das Unternehmen trägt dabei mindestens 50 Prozent der Studienkosten und ist für die Durchführung der Studie verantwortlich.