develoPPP.de

Mit dem develoPPP.de-Programm unterstützt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Unternehmen bei innovativen Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern, die einen langfristigen Nutzen für die lokale Bevölkerung haben.

develoPPP.de fördert das Engagement der Privatwirtschaft dort, wo unternehmerische Chancen und entwicklungspolitischer Handlungsbedarf zusammentreffen. Dafür stellt das Programm Unternehmen finanzielle und auf Wunsch auch fachliche Unterstützung zur Verfügung. Unternehmen arbeiten stets mit einem der zwei öffentlichen Partner zusammen, die das Programm im Auftrag des BMZ umsetzen: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH und Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Vier Mal pro Jahr können deutsche und europäische Unternehmen und ihre Tochterfirmen in Entwicklungs- und Schwellenländern ihre Projektideen in Ideenwettbewerben einreichen. Für sogenannte Entwicklungspartnerschaften werden bis zu 2 Millionen Euro bereitgestellt, zu denen Unternehmen mindestens 100.000 Euro beitragen. Dabei muss das Unternehmen mindestens die Hälfte der Gesamtkosten des Projekts tragen.

Ausgewählte Vorhaben, die das Potenzial haben, einen herausragenden entwicklungspolitischen
Nutzen zu erzielen und zum Beispiel Aktivitäten in mehreren Ländern betreffen, fördert das BMZ umfangreicher. Hier ist allerdings ein höherer Eigenbeitrag als 50 Prozent erforderlich.

Neuer Ideenwettbewerb für Unternehmen gestartet

Sie möchten in Entwicklungs- und Schwellenländern neue Märkte erschließen, Produktionsstandards verbessern, Fachpersonal ausbilden und dadurch zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen? Im Rahmen von develoPPP.de erhält Ihr Unternehmen fachliche und finanzielle Unterstützung. Bis zum 30. September 2019 können Unternehmen ihre Projektidee für eine Entwicklungspartnerschaft mit der DEG oder GIZ einreichen. - www.develoPPP.de.

 

Symrise, Unilever, Save the Children und GIZ sorgen für gute Vanille und bessere Lebensbedingungen in Madagaskar

Quelle: GreenTec Awards

Unsere Mitarbeiter vor Ort arbeiten direkt mit den über 7.000 madagassischen Kleinbauern zusammen. Gemeinsam mit Unilever und GIZ arbeiten wir daran, die wirtschaftliche Grundlage, Bildung und Umwelt nachhaltig zu beeinflussen, was den Bauern und ihren Familien direkt zugutekommt.

Heinrich Schaper
Vorstand Flavors, Symrise AG